Porto Cristo

Zum abendlichen Bummel bestens geeignet: Porto Christo im Inselosten Mallorcas hat sich in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Hafenstädtchen gemausert und sich, was die Gastronomie angeht, so richtig gemausert. Die Hafenpromenade ist gesäumt von vielen Bars und Restaurants, die für die Insel typische Gerichte anbieten. Wer bei einer Paella verweilt und einen Tisch reserviert hat – was im Sommer wirklich zu empfehlen ist – der sieht direkt den im Wind schaukelnden Booten zu und sieht sie in den Hafen ein- und ausfahren.




Porto Christo ist der Hafen von Manacor, die als Möbelstadt der Insel wegen ihrer vielen Schreinereien bekannt ist. Zwar liegt Porto Christo rund zehn Kilometer von der Manacor entfernt, aber die Stadtbewohner sagen liebevoll: Wir fahren in unseren Hafen. Wir fahren zum „puerto“ oder „el port“.  Touristisch geprägt ist Porto Christo wie die meisten anderen Yachthäfen auch, aber das gilt eher nur für die Sommermonate und damit für die Hauptsaison. Im Winter herrscht wunderbare Ruhe, einige Restaurants bleiben geöffnet, die Bars, wo die Inselbewohner verkehren, sowieso. Ja, auch die fahren gerne ans Wasser, haben doch viele ihren Sommersitz an der Küste und verbringen die Wintermonate in der Stadt.




Der Yacht- und Fischereihafen ist gemütlich und hat gut 200 Liegeplätze, wobei einer Rafael Nadal gehört, der aus Manacor stammt und ja nun als Tennisstar in aller Munde ist. Bootfahrer wissen den Hafen zu schätzen, gibt es doch eine Werkstatt dort, sanitäre Anlagen und das, was man technischen Komplettservice nennt. Der Yachtclub liegt direkt am Hafen, hat eine schöne Sonnenterrasse mit Restaurant und einen Pool. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es traditionsreiche Restaurants, wo viele Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten auf der Speisekarte stehen. Abends werden die gegenüberliegenden Felsen, unter denen auch der Yachtclub liegt, liebevoll beleuchtet. Beim abendlichen Glas Wein oder einem Absacker der Insel, einem Gläschen Hierbas, lässt es sich gut aushalten hier. Bis spät in den Abend fahren Boote rein und raus, übrigens auch immer noch Fischerboote, die direkt unter den Restaurants liegen.




Oft kommen Tagesausflügler mit dem Auto oder mit dem Bus, aber auch viele mit dem Boot. In Porto Christo von Deck zu gehen, das birgt viele Möglichkeiten. Da gibt es noch die Promenade im anderen Teil des Hafens, wo man schön spazieren gehen kann. Und den Bereich rund um das Parkhaus, wo es schon immer viele Souvenirläden gab. Rund um die Kirche in den kleinen Gassen liegen die Bars, in denen die Inselbewohner sich gerne auf einen Kaffee treffen. -Hier geht es ein bisschen bergauf und es ist weniger trubelig.




Vergessen wir nicht die Drachenhöhlen (Cuevas del Drac) und die Angelhakenhöhle (Cuevas del Hams). Die Drachenhöhle liegt etwas außerhalb des Ortes, wenn man Porto Christo Richtung Cala Mandia und Cala Anguila verlässt. Die Angelhakenhöhe liegt in der Nähe eines neuen Kreisels, wenn man von Porto Christo die größere Landstraße Richtung Manacor nimmt.

 

 

Alle Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Fincas und Villen in Porto Cristo auf Mallorca


Nachfolgend finden Sie alle unsere Feriendomizile, die wir in Porto Cristo im Portfolio haben. Alternativ können Sie auch gezielt über das Suchformular nach der Objektkategorie im ausgewählten Ort suchen. Falls kein Ergebnis erscheint, so ist es wahrscheinlich, dass wir in diesem Ort kein Feriendomizil anbieten können. Gerne können Sie mir auch eine e-Mail senden und ich schaue, ob ich in der näheren Umgebung noch etwas anbieten kann.

Objekt Id 2731

Ferienwohnung Porto Cristo

Nur 5 Minuten zu Fuß zur schönen Cala Anguila sind es von dieser sonnigen und modern eingerichteten  Ferienwohnung für 6 Personen. Die Wohnung liegt im Erdgeschoss eines Reihenhauses und hat einen eigenen Pool. Das Meer liegt nur 200 m entfernt.

Objekt Id: 2731

Wohnfläche ca. 100 m²
Personen 6
Schlafzimmer 3
Pool